Neue Hausordnung

Am Donnerstag, den 4. Mai war es endlich soweit.
Die neue Hausordnung an der Grundschule in Wertingen konnte eingeführt werden.
Schüler, Lehrer und Eltern machten sich im Vorfeld Gedanken darüber und durften ihre Anregungen einbringen.
Die meisten Punkte unseres alten Regelwerks hatten sich bewährt – so war die allgemeine Meinung –
doch es war Zeit für ein neues Gesicht.


In einer „Konferenz der Klassensprecher“ wurden alle neuen Ideen mit Schulleiterin Christiane Grandé und Lehrerin Simone Motus gesammelt. Besonders gut gefiel den Kindern das Bild einer Drittklässlerin aus Gottmannshofen. Sie regte an, die neuen Schulregeln in Luftballons zu schreiben, die dann unsere Schule, also unsere Gemeinschaft, tragen sollen. Mit all den Anregungen, Ideen und Ratschlägen im Gepäck tagte das Team Hausordnung, bestehend aus den Lehrerinnen Astrid Wurm, Sibylle Kapfer und Simone Motus, um dann der Lehrerkonferenz die neue Hausordnung zu präsentieren. In einem kleinen Festakt wurde sie der gesamten Schülerschaft von den Kindern der Klassen 1b, 3b und 3d mit ihren Lehrerinnen in Form von Liedern, Rollenspielen und dem neuen Wertinger Schulgedicht präsentiert. Schulleiterin Christiane Grandé führte durch das Programm und überreichte am Ende der Veranstaltung allen Klassen ein Plakat mit  der neuen Hausordnung  zusammen mit einer Tüte Luftballons als kleine Gedächtnisstütze.

                                           Die Schulfamilie freut sich über die neue Hausordnung

Hintere Reihe v.l.: Sybille Kapfer, Astrid Wurm, Simone Motus, Elternbeiratsvorsitzende Sabine
                          Lachenmeir,
Rektorin Christiane Grandé, Konrektor Hans-Jürgen Seifert
Mittlere Reihe v. l.: Nele Richter, Magnus Kotter, Leona Idrizi, Sarah Schweitzer, Timo Wojtcyk, Paul Langer,
                            Benjamin Seibold

Erste Reihe v. l: Lea Mießl, Valentin Tochtermann, Carlotta Matthäus, Laurenz Bauch, Nina Hillenbrand, Emma Reuter,
                       Theo Eisele,
Lena Schuster