Notbetreuung

... komisches Wort... "NOTBETREUUNG"!

... dahinter versteckt sich nichts anderes als die Tatsache, dass es Familien gab, für die es nicht mögich war, während der Schulschließung Beruf, Kinderbetreuung und "Homeschooling" unter einen Hut zu bringen. Zumal ja die Großeltern oder Freunde, die im Normalfall ausgeholfen hätten, nicht einspringen durften.

Für die Schule war die NOTBETREUUNG anfangs auch eine große Herausforderung. Unter strengen Hygieneauflagen sollten Kinder aus jeder Jahrgangsstufe beim Erledigen ihrer "Schularbeiten" unterstützt werden. Was konkret bedeutete, dass zwei manchmal drei Lehrkräfte für ca. 20 Kinder zuständig waren, von denen jedes etwas anderes zu tun hatte.
Da die Erstklasskinder noch am allermeisten Hilfe benötigten, waren sie mit einer eigenen Lehrerin im Hausaufgabenzimmer der Mittagsbetreuung untergebracht.
Die Zweit- bis Viertklässler saßen im großen Aufenthaltsraum, jeder an seinem eigenen Tisch, mindestens 1,5m vom nächsten entfernt und mussten, wenn sie eine Frage hatten und alleine nicht weiterkamen, häufig Geduld beweisen... denn die zuständige Person konnte nicht immer sofort helfen, wenn sie bereits bei einem anderen Kind war.
Waren Aufgaben bei der ANTON-App, bei ZahlenZorro oder Antolin zu erledigen oder sollte ein "Erklärvideo" im Internet angeschaut  werden, konnten wir Gott-sei-Dank auf etliche Laptops, iPads und Tablets zurückgreifen, die vor jeder Nutzung durch ein anderes Kind desinfiziert wurden. "Meistens" hielt auch unser WLAN der außergewöhnlichen Belastung stand.

Die NOTBETREUUNG hat es jedenfalls 100%ig verdient, dass sie einen eigenen Artikel auf unserer Homepage erhält. Auch wenn nicht immer alles so funktioniert hat, wie man sich das gewünscht hätte. Letztendlich halfen alle zusammen und stemmten diese schwierige Aufgabe. DANKE DAFÜR!!!

Dann, wenn die Hausaufgaben erledigt waren, wollten die Kinder anderweitig beschäftigt werden... einige kreative Ergebnisse haben wir festgehalten.

* Mit Frau Partsch (eine unserer Fachfrauen in Sachen Handarbeit)

...wurde ein Haus gebastelt. Jedes Kind gestaltete ein eigenes Zimmer:



...wurden Klecksbilder gemalt bzw.geblasen:

... wurde gekordelt!

* Mit Frau Endisch (einer weiteren Fachfrau)

... wurden zum BeispielTraumfänger gebastelt 

oder unser Schulzaun gestrichen